Der Universalboden für Caddy und Transporter

Die Einbauten können rückstandsfrei entfernt und gegen neue ausgetauscht werden. Die Montage erfolgt ganz ohne Kleben und Bohren. Der Kunde kann sich auch lange nach dem Kauf des Neufahrzeuges entscheiden ob ein Regaleinbau gewünscht ist.Auch wenn der Kunde das Fahrzeug wechselt oder aus dem Leasing zurückgibt, kann das das Fahrzeug im Handumdrehen wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Auch wenn der Kunde das Fahrzeug wechselt oder aus dem Leasing zurückgibt, kann das das Fahrzeug im Handumdrehen wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Dies trägt zum Werterhalt des Fahrzeuges bei. Auch ein Transfer der Schrankeinrichtung in andere Fahrzeuge ist einfach möglich.

Abgestimmt auf die Anforderungen Ihrer täglichen Arbeit lassen sich Regal- und Schranksysteme verschiedener Hersteller (z. B. Aluca, Bott, Sortimo, Würth, Modul System) problemlos ein- und ausbauen. Es ist nicht nötig den Boden eines bestimmten Aufbauherstellers zu verwenden.

Der Universalboden ist ein Serienteil (PR-Nummer 5BM) und ersetzt die PR-Nummern 5BD (für Transporter). Beim Caddy ist der Universalboden nur in Verbindung mit einer festen Trennwand bestellbar.

Die Abdeckkappen für den Universalboden sind als Originalteil zu beziehen und sind in ETKA hinterlegt.

Zusätzlich zum Universalboden sind für den Einbau von Schränken in den T6 und Caddy sowohl Bodenadapter als auch ein Montagesatz mit Bodenwinkel zu beziehen.

Bevor diese Umfänge über ETKA eingesehen und bezogen werden können, ist für die Anlaufphase der Bezug über die Firma Delignit vorgesehen.

Mehr als 20 Autohäuser in
Bayern und
Baden-Württemberg

  • Volkswagen
  • Audi
  • ŠKODA Service
  • SEAT
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Jaguar
  • Land Rover