Grundstein für Neubau in Weißenburg gelegt

Auto Bierschneider erweitert seine Standorte um einen VW-Betrieb.


Das bisschen Regen konnte die Freude und den Stolz bei der Grundsteinlegung am vergangenen Mittwoch nicht trüben.

Sowohl Landrat Gerhard Wägemann als auch Oberbürgermeister Jürgen Schröppel ließen es sich, ebenso wie Seniorchef Georg Bierschneider, Vertreter der Volkswagen AG und am Bau beteiligte Betriebe, sowie leitende Mitarbeiter des Hauses Bierschneider, nicht nehmen, bei der Grundsteinlegung mit dem rituellen Einbetonieren der Zeitkapsel persönlich anwesend zu sein.

Nachdem man „in jedem Loch auf einen römischen Fund stoßen könnte“, wie Oberbürgermeister Schröppel spaßhaft erwähnte, können Archäologen der fernen Zukunft nun neben eventuellen römischen Relikten dann auch auf eine Tageszeitung, Euro-Münzen, Baupläne des Gebäudes sowie aktuelle VW-Prospekte stoßen.


Umgesetzt wird der Bau des modernen VW-Betriebs in der Dettenheimer Straße 17 auf der Hälfte des rund 12.000 Quadratmeter großen Grundstücks, dort werden aktuell die VW-Gebrauchtwagen unter dem Namen VW-Weltauto angeboten, das Audi-Autohaus von Bierschneider befindet sich direkt daneben.
Wenn alles glatt läuft, kann der Bezug bereits zum Jahresende erfolgen.


Die neue Zentrale wird den Firmen-Stammsitz im oberpfälzischen Mühlhausen sowie die Zentralen in Regensburg und Ingolstadt ergänzen. Von hier aus sollen die Aktionen in „Mittelfranken und Richtung Schwaben“ gesteuert werden, so Geschäftsführer Michael Fleischmann.


Platz für 15 bis 17 Fahrzeuge wird die Ausstellungshalle bieten, auf dem Außengelände können bis zu 170 Wagen präsentiert werden. Der Werkstatt- und Servicebereich wird den „VW-Betrieb neuster Generation“ komplettieren.


Vor allem für den Kundenkontakt werde das neue Autohaus eine wichtige Rolle spielen, erläuterte Josef Fahle, Leiter der Region Süd der Volkswagen AG. „Im Internet ist bislang kein Auto ausgeliefert worden.“


Der Neubau soll das bisherige VW-Autohaus in der Nürnberger Straße ersetzen. Hier soll künftig die Marke Seat einziehen, welche aktuell in der Nürnberger Straße gegenüber präsentiert wird. Dort wiederum möchte Michael Fleischmann in Zukunft die Marke Skoda offerieren.

Mehr als 20 Autohäuser in
Bayern und
Baden-Württemberg

  • Volkswagen
  • Audi
  • ŠKODA Service
  • SEAT
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Jaguar
  • Land Rover