Neuer SEAT Tarraco mit Höchstwertung von Euro NCAP

Iim Februar 2019 wurde der SEAT Tarraco beim Euro-NCAP-Crashtest mit 5 von 5 Sternen ausgezeichnet. Kein Wunder: Zahlreiche aktive und passive Sicherheitstechniken wie das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent, ABS, ESC, die Antischlupfregelung (ASR), der hydraulische Bremsassistent (HBA) und natürlich seine 7 Airbags sorgen dafür, dass Sie jede Fahrt unbeschwert genießen können.

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 9,0 - 5,8 /außerorts 6,3 - 4,7/kombiniert 7,3 - 4,7/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 166 - 129. Effizienzklasse C - A


  • Der Flaggschiff-SUV erhält Höchstwertung für seine Sicherheit
  • Bislang bestes Ergebnis seiner Klasse bei Insassenschutz für Erwachsene
  • Ausgezeichnete passive Sicherheit auch für Fußgänger und Radfahrer
  • Neueste Systeme für aktive und passive Sicherheit

Sicher ist sicher: Der neue SEAT Tarraco* hat beim Euro-NCAP-Crashtest die Bestnote von fünf Sternen erhalten und setzt damit bei der Sicherheit großer SUVs Maßstäbe. Beim Insassenschutz für Erwachsene erreichte das SEAT Flaggschiff 97 Prozent der Maximalwertung – nicht nur ein hervorragendes, sondern das bis dato beste Ergebnis überhaupt in dieser Kategorie.

Die Prüfverfahren der Euro NCAP werden Jahr für Jahr anspruchsvoller, da die Sicherheitsbehörden stets zusätzliche und strengere Tests einführen. Dabei werden alle Aspekte des Fahrzeugs untersucht und bewertet: der Insassenschutz von Erwachsenen und Kindern, der Schutz ungeschützter Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer und Fußgänger und die Ausstattung mit aktuellen Sicherheitssystemen.

Sicherheit ist ein Frage des Konzepts
Bei der Entwicklung des SEAT Tarraco stand höchste Sicherheit für Insassen und andere Verkehrsteilnehmer im Mittelpunkt, sodass der SUV in puncto Sicherheit neue Maßstäbe setzt. Um dieses Ziel zu erreichen, war nicht nur das gesamte Know-how beim Fahrzeug-Design gefragt, sondern auch die Integration der fortschrittlichsten Sicherheitstechnologien.

Aktive Sicherheit: SEAT Tarraco mit Bestnoten für Insassenschutz
Dem Flaggschiff-Modell Tarraco von SEAT wurde bei der Testreihe der Verbraucherschutzorganisation die höchste Sicherheitsstufe attestiert. Hierbei werden mit verschiedenen Prüfungen die Sicherheitseigenschaften eingehend untersucht. Der Insassenschutz für Erwachsene wird anhand verschiedener Tests bewertet, zu denen Frontalaufpralltests mit 40 Prozent Überdeckung auf ein festes Hindernis in voller Breite und auf ein seitliches Hindernis sowie ein Seitenaufprall- und ein Pfahlaufpralltest gehören. Dazu kommen Schleudertraumatests und die Tests der autonomen Notbremssysteme (AEB), die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Überdeckungen durchgeführt werden.

Die Bewertung des Insassenschutzes für Kinder basiert auf drei wichtigen Aspekten: dem Schutz durch das Kinderrückhaltesystem, wie gut sich das Fahrzeug für den Einbau von Kindersitzen verschiedener Größen eignet und welche Ausrüstungen ein Fahrzeug zum sicheren Transport von Kindern bietet.

Passive Sicherheit: SEAT denkt auch an Verkehrsteilnehmer
Bei der Entwicklung des SEAT Tarraco wurde nicht nur auf den Schutz der Insassen geachtet, sondern auch und im Besonderen auf die Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer. Bei den Euro-NCAP-Tests wird das potenzielle Risiko von Verletzungen an Kopf, Becken sowie des Beinbereichs bei Fußgängern und Fahrradfahrern untersucht und geprüft, welche Systeme zur Verhinderung von Unfällen oder Abschwächung ihrer Folgen vorhanden sind.

Da zudem noch die wichtigsten Assistenztechnologien für den Fahrer und ihr Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit bewertet werden, kann das Euro-NCAP-Programm eine umfassende Sicherheitseinstufung vornehmen.