Sind Pollen für den Autolack schädlich?

Schaden Pollen den Autolack

Gelber Blütenstaub liegt dick auf dem Auto. Muss ich das Fahrzeug schnell waschen? Greifen Pollen den Autolack an? Unsere Tipps für die Autowäsche.

Der Pollenflug ist dieses Jahr besonders stark. Birken und Fichten, die für den schwefelgelben Film auf Fensterbrettern, Gartenmöbeln und Autos im Moment verantwortlich sind, produzieren dieses Jahr besonders viele Pollen.

Pollen sind nicht schädlich für den Autolack


Die gute Nachricht: Der gelbe Fichten-Blütenstaub schadet dem Lack unseres Autos nicht und verursacht auch keine Kratzer, denn sie sind sehr weich. Schwieriger wird es, wenn sich die Pollen mit etwas anderem, zum Beispiel mit Saharasand verbinden. Dann kann es zu einem Schmirgeleffekt kommen.

Zu einem Problem kann es kommen, wenn sich bei Regen ein Pollenbrei bildet, der die Abflusslöcher – zum Beispiel am unteren Ende der Frontscheibe verstopfen. Das kommt besonders bei Fahrzeugen, die lange stehen, vor. Daher ist eine regelmäßige Autowäsche sinnvoll. Wer sein Auto regelmäßig mit Wachs-Programmen waschen lässt, muss die Pollen nicht fürchten.

Autowäsche nicht zwingend


Bei reinem, trockenen Blütenstaub ist keine Wagenwäsche erforderlich. Anders sieht es bei klebrigen Baumpollen aus: Sie binden Staub und Schmutz. Durch Reibung können hier Schlieren im Lack entstehen. In solchen Fällen am besten die Pollen mit einem Dampfstrahler in einer Waschbox einer Selbstwaschanlage abspülen. Ein volles Waschprogramm ist nicht unbedingt nötig, die Pollen abzuspülen, reicht.

Autos, deren Lack poliert wurde, sind vor all dem besser geschützt. Alle Fremdstoffe bleiben nicht so leicht haften.

Mehr als 20 Autohäuser in
Bayern und
Baden-Württemberg

  • Volkswagen
  • Audi
  • ŠKODA Service
  • SEAT
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Jaguar
  • Land Rover